Corona – Update

Update 26.05.2020:

Heute gibt es ein paar Infos mehr als bislang. Es hat sich ne Menge getan, über das wir euch informieren möchten:

  1. Training

Wir haben gute Nachrichten. Ein Training im Hallenbad ist wieder grundsätzlich möglich.

Aber, wie so vieles auch in diesen Zeiten, nur mit Einschränkungen. Wir erhalten ab dem 05.06.2020 EINE wöchentliche Trainingszeit von jeweils EINER Stunde jeden Freitag von 20:30 Uhr bis 21:30 Uhr.

Wir teilen uns die Trainingszeiten mit der Tauchsportgruppe Hellweg. Aufgrund einer bestehenden Zugangsbeschränkung seitens des Hallenbades können wir somit nur 20 Vereinsmitgliedern das Training ermöglichen.

Das Training kann nur durch die Einhaltung der vorgeschriebenen Hygiene- und Verhaltensvorschriften stattfinden. Deshalb bitten wir euch folgende Punkte einzuhalten:

Bei der Anfahrt zum Hallenbad:

  • Getrennte Anreise bei nichthäuslichen Gemeinschaften.
  • Bei Husten, Fieber und/oder Atemnot als typische Symptome ist frühzeitig ein Arzt telefonisch zu kontaktieren, unsere Trainingsmöglichkeit darf in diesem Fall nicht aufgesucht werden.

Im Hallenbad:

  • Die Schwimmsporthalle ist mit Mundschutz zu betreten und dieser Mundschutz ist bis in die Umkleiden zu tragen.
  • Ein Mindestabstand von 1,5 m ist zwingend einzuhalten.
  • Die Hände sind im Eingangsbereich zu desinfizieren.
  • Dusch- und WC-Bereiche sind von maximal zwei Personen zeitgleich zu nutzen. Das wird ein sehr kurzes Duschen oder ein sehr kurzes Training, wenn alle 20 Teilnehmer noch duschen wollen. Deshalb bitte wir euch, nach dem Training Zuhause zu duschen.
  • Je (Sammel-)Umkleide stehen sieben Umkleideplätze zur Verfügung. Es ist dabei jedoch zu beachten, dass die Schränke wahrscheinlich NICHT zur Verfügung stehen. Bringt also eure Tasche mit ins Bad oder legt eure Sachen VOR einem Schrank ab.

Beim Training:

  • Es findet ausschließlich ein freies, nicht angeleitetes Training statt.
  • Es findet kein Apnoe-Training statt.
  • Die ABC-Ausrüstung muss außerhalb der Aktivität sicher in der Tasche verwahrt werden.
  • Es findet kein überlastender Sport statt, d.h. es muss deutlich unterhalb der maximalen Leistungsgrenzen bleiben.
  • Ein Aufschwimmen und somit ein Körperkontakt ist zu vermeiden, ein Abstand von 3 m auf der Bahn solle eingehalten werden.
  • Ein Aufenthalt an der Start- und Wendebrücke sollte minimiert werden und ist nur für eine Person zulässig, da ansonsten der Mindestabstand nicht gewährleistet werden kann.
  • Partnerübungen/Rettungsübungen sind untersagt.
  • Wir werden noch in Abhängigkeit der verfügbaren Bahnen eine maximale Teilnehmerzahl pro Trainingsgruppe festlegen, um den Sicherheitsabstand jeweils einhalten zu können.
  • Es werden Trainingslisten erstellt, die die Namen der jeweils Trainierenden enthalten und das jeweilige Zeitfenster des Trainings benennen.

Ein Verstoß gegen diese Auflagen hätten rechtliche Konsequenzen für die Seepferde zur Folge und würde vor Ort sofort zu einem temporären Trainingsausschluss des Vereinsmitgliedes führen.

Aufgrund der o.g. limitierten Zugangsbeschränkungen und einer weiteren Vorschrift des Hallenbades müssen wir vereinsintern in einer Liste alle Anwesenden dokumentieren, um bei Ansteckung reagieren zu können. Das kennt ihr vielleicht von diversen Restaurants. Damit wir einen Überblick über die Teilnehmer erhalten ist auch eine vorherige Anmeldung über unsere Homepage ZWINGEND notwendig. Hier ist die Anmeldemöglichkeit.

Die deutlich eingeschränkten und für uns sicherlich nicht optimalen Trainingsmöglichkeiten sind uns sehr bewusst. Leider haben wir aktuell – also bis zu den Sommerferien – keine andere Möglichkeit.

Aufgrund der restriktiven VDST-Vorgaben können wir auch weiterhin keine Ausbildung anbieten. Der Aufbaukurs Orientierung muss deshalb auch abgesagt werden. Wir prüfen weiterhin auch in der Ausbildungskooperation mit anderen Tauchvereinen die Nachholtermine. Sobald uns verlässliche Angaben zur Verfügung stehen und der VDST Ausbildung wieder erlaubt, melden wir uns natürlich bei euch.

  1. Füllzeiten

Damit ihr genug Luft bekommt, haben wir unsere Füllzeiten am Bunker nunmehr wie folgt geregelt: jeden Mittwoch und jeden Freitag von 17 bis 18 Uhr.

Wir hoffen mit dieser Ausweitung auch den Berufstätigen entgegenkommen zu können. Wenn ihr es nicht schaffen solltet, sprecht euch mit anderen Vereinsmitgliedern ab, die u.U. für euch füllen können.

Die neuen Füllzeiten gelten zunächst bis zu dem Sommerferienbeginn (29.06.2020).

  1. 10er Karten für die Möhne

Im Rahmen der o.g. Füllzeiten bieten wir euch ab Freitag die Möglichkeit an, bei uns 10er Karten für die Möhne zum Stückpreis von 60 EUR zu erwerben.

  1. Mitgliederversammlung

In der aktuellen Fassung der CoronaSchutzVerordnung – § 13 (3) Ziffer 2 – ist es uns wieder erlaubt, eine Mitgliederversammlung unter Einhaltung sämtlicher Hygiene- und Abstandsvorschriften durchzuführen. Das bedeutet, wenn 50 Vereinsmitglieder kommen, müssen wir eine Halle für 500 qm dafür buchen! Das wäre bspw. die Stadthalle in Unna. Dies würde zwangsläufig zu 4stelligen Kosten führen. Um unsere Vereinsfinanzen nicht unverhältnismäßig zu belasten, werden wir die Mitgliederversammlung leider noch nicht stattfinden lassen. Eine neue Bewertung erfolgt durch den Vorstand nach den Sommerferien. Wir hoffen auf Euer Verständnis.

  1. Sommerferientauchen

In der Jahresplanung hatten wir für jeden Freitag einen Ferientauchtermin aufgeführt.  

Dies waren die Termine: 03.07. / 10.07. / 17.07. / 24.07. / 31.07. / 07.08.

Aufgrund der freigegebenen Seen und der Betreibervorgaben findet das Ferientauchen jeweils um 18 Uhr im Wechsel entweder an der Möhne oder an der Sorpe statt. Die Vorgaben des VDST bzgl. der Anfahrt zum Tauchplatz, dem Tauchgang selbst bzw. die einzelnen Betreibervorgaben an den Seen gelten dabei weiterhin und sind entsprechend zu beachten.

Also, es ist vielleicht nicht alles schlecht. Das Wetter wird besser und wärmer, wir können in den umliegenden Seen wieder tauchen und sogar ein eingeschränktes Training ist wieder möglich. Lasst uns das Beste aus diesen turbulenten Zeiten machen.

Bleibt gesund! – Euer Vorstand

Update 12.05.2020:

Ergänzend zum Erlass des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) aus NRW vom 06.05.2020, hat der VDST einige Empfehlungen für sichere Tauchgänge erarbeitet.

Wir haben für euch die wichtigsten Punkte zusammengefasst. Das vollständige Dokument findet ihr hier.

Tauchen im Freigewässer
Tauchen im Freigewässer kann unter Berücksichtigung folgender Voraussetzungen sicher durchgeführt werden:

Die unterschiedlichen länderspezifischen Regelungen und Auslegungen sind hierbei stets zu berücksichtigen.

  • Ein „Tauchtourismus“ ist zu vermeiden.
  • Die persönliche Tauchausrüstung, auch ABC, wird nicht verliehen.
  • Der Kontakt mit fremder Tauchausrüstung, insbesondere Atemregler, Maske und Schnorchel, ist zu vermeiden.
  • Das Anlegen der Ausrüstung muss selbständig erfolgen und deshalb gut geübt sein.
  • Der vollständige und sichere Buddy Check wird aus der Distanz mit Demonstration aller Funktionen der VDST Ausrüstungskonfiguration durchgeführt.
  • Partnerübungen/Rettungsübungen gerade mit Austausch der Atemregler untereinander sind untersagt.
  • Notfallmaßnahmen müssen bei der Tauchgangs-Vorbesprechung ausführlich behandelt werden, weil sie im Notfall trotz Restrisiko einer Infektion erforderlich sind.
  • Es dürfen keine Ausbildungstauchgänge absolviert werden.
  • Eine Tauchgruppe besteht aus zwei Tauchenden. Für die Zusammensetzung der Tauchgruppe gilt die, u.a. in den VDST-Sicherheitsstandards beschriebene, 4-Sterne-Regel.
  • Es werden ausschließlich Nullzeittauchgänge durchgeführt.
  • Beide Tauchenden haben redundante Systeme – d.h. sie haben zwei komplette Atemregler an getrennt absperrbaren Ventilen und führen so viel Luftvorrat mit sich, dass eine Notatmung aus dem Regler des/ der TauchpartnerIn (Out of Air) ausgeschlossen werden kann.

Besonderheiten zum Apnoetauchen (Breitensport)

Beim Apnoetauchen im Freiwasser ist eine enge Partnersicherung unerlässlich, was im Wasser die Einhaltung eines Mindestabstandes unmöglich macht.

  • Es können daher nur Tauchgänge mit Mitgliedern des häuslichen Umfelds durchgeführt werden.
  • Aufgrund des damit verbundenen Risikos bei möglicher Lungenschädigung durch eine unerkannte COVID-19 Erkrankung, darf bis auf weiteres kein Apnoe-Tieftauchen durchgeführt werden.
  • Schnorcheln bzw. Erkundungstauchgänge in Apnoe im Flachwasserbereich sind hingegen in Zweiergruppen auch unter Beachtung der gültigen Abstandsregeln und gegenseitiger Beobachtung möglich.

Update 07.05.2020:

Mit dem Erlasses des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) aus NRW vom 06.05.2020 ist auch Tauchen wieder möglich. Alex Mechthold der Betreiber des Tauchplatzes am Möhnesee informierte uns, dass das Tauchen an der Möhne ab 08.05.2020 dort wieder möglich ist. Es gelten aber einige Regel die Ihr beachten müsst. Dies sind:

  • Vorerst, bis ENDE MAI NUR MIT 10er KARTEN, die Anmeldung ist NICHT besetzt, KEINE TAGESKARTEN!
  • Tauche NUR mit 10er Karten und SMS Anmeldung
  • strikte Abstandseinhaltung über Wasser von mind. 1,5 m (auch beim Buddycheck)
  • keine Kinder unter 12 Jahren
  • keine Besucher
  • Umkleiden und Toilettenanlagen sind geschlossen
  • der linke Parkplatz bleibt für Fahrzeuge geschlossen, um den nötigen Abstand zwischen Tauchern über Wasser sicherzustellen
  • auf der Treppe zum Wasser max. 1 Person

10er Karten gibt es übrigens beim Vorstand – bitte meldet euch per Whatsapp oder telefonisch. Wenn ihr taucht, folgt bitte auch den Empfehlungen des VDST, die wir hier bereits veröffentlicht haben.

KOMPRESSOR- Zugang / FÜLLEN

Aufgrund der weiterhin für Schulen geltenden Regeln bleibt der Schulhof und damit der Zugang zu unserem Kompressor grds. gesperrt. Wir haben zwischenzeitlich jedoch folgende Regel bis auf weiteres vereinbaren können:

  • Zugang zum Füllen ausschließlich freitags in der Zeit von 16-17 Uhr.
  • nur 1 Person mit Mundschutz an der Füllbar / im Keller
  • bitte neben der Füllberechtigtennummer auch die Uhrzeit notieren
  • die Tür zur Treppe bleibt während des Füllvorgangs geöffnet
  • sollte es zu Warteschlangen kommen, ist ein Mindestabstand von 1,5 m zu den anderen Vereinsmitgliedern einzuhalten.

Uns ist bewusst, dass dies keine komfortable Lösung ist. In Anbetracht der Lage jedoch zumindest eine Lösung, um eine Grundversorgung sicherzustellen. Denkt an euch und die Sicherheit der anderen Vereinsmitglieder. Bleibt gesund!

Update 02.05.2020:

Heute zwei digitale Themen / Tipps:

Könnt ihr euch noch erinnern, als Taucher blubbernd in den Seen unterwegs waren? Vielleicht war da ja neben den Fischen auch mal die ein oder andere Wasserpflanze. Aber welche war das wohl? Es gibt da etwas, was euch helfen kann, in der Zeit nach den Einschränkungen Wasserpflanzen besser zu erkennen und zuzuordnen. Vom NABU und dem VDST wurde eine App dafür entwickelt und diese kann kostenlos für Android und Apple heruntergeladen und installiert werden. Für mehr Informationen könnt ihr hier ihr einen Blick auf die entsprechenden Seiten werfen: NABU und VDST. Schaut doch einfach mal rein.

Inzwischen gibt es auf der e-learning Plattform des VDST gebündelt Informationen zum Tauchen in der Corona-Krise LINK. Für den Zugriff müsst ihr euch nur anmelden LINK. Die für die Anmeldung notwendige VDST-Versicherungsnummer könnt ihr eurer VDST Mitgliedskarte entnehmen. Auf der Plattform sind weitere Informationen und Empfehlungen des VDST und anderer Verbände für alle Taucher und Ausbilder hinterlegt. Sie zeigen Möglichkeiten auf, in welchem Rahmen unser Tauchsport trotz Corona durchgeführt werden kann. Aktuell sind jedoch noch alle Tauchgewässer gesperrt. Wir sind mit den Betreibern im Gespräch und informieren euch, sobald es hier zu Lockerungen kommt.

Update 22.04.2020:

Das Corona-Virus bestimmt weiterhin unser Leben und das Tauchen steht da leider nicht an erster Stelle. Der Zugang zu unserem Kompressor aufgrund der Sperrung des Schulgeländes und somit das Füllen von unseren Flaschen ist ebenfalls nicht möglich. Die Seen in unserem Umfeld sind noch immer gesperrt. Aber was ist, wenn wir mal wieder tauchen können? Mit der Frage, wie es nach der Sperrung mit der Ausübung unseres Sportes weiter gehen kann, hat sich auch der VDST beschäftigt. Die Empfehlung findet ihr hier. Die ausführlichen Empfehlungen aus dem Downloadbereich des VDST könnt ihr hier erhalten.

hier noch ein besonderer medizinischer Hinweis: Für Taucher mit einer durchlebten COVID-19 Erkrankung erlischt die Tauchtauglichkeit.

Update 19.04.2020:

Wie können wir in diesen Zeiten fit bleiben? Insbesondere bei dem fehlenden Training. Der ein oder andere vermisst bestimmt schon die Übungsleiter. Der Landessportbund NRW bietet in dieser trainingsfreien Corona-Zeit ein digitales Angebot an. Dieses richtet sich an alle, die ein Interesse daran haben fit und gesund zu bleiben. Hierzu gibt es eine Kooperation mit Sportdeutschland.TV. Voraussetzung ist lediglich eine Internetverbindung. Wer also keine Lust mehr auf Apnoe-Übungen in der Badewanne hat, kann hier wöchentlich neue Sportkurse ausprobieren.

Update vom 15.04.2020:

Der Beschluss der Bund-Länder-Kommission vom 15.04.2020 lässt weiterhin keine sportlichen Aktivitäten in den Vereinen bis zum 03. Mai 2020 zu.
Die Coronaschutzverordnung des Landes NRW setzt aktuell einen engen Rahmen, Die Verordnung lautet im entsprechenden Absatz (3): „Untersagt sind jeglicher Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen sowie alle Zusammenkünfte in Vereinen, Sportvereinen, sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen“.

Auch nach diesen Entscheidungen haben wir zwischenzeitlich somit die Reinigung unseres Vereinskellers als auch das Antauchen am 1. Mai von unseren Veranstaltungen streichen müssen. Wie es mit den weiteren geplanten Veranstaltungen (bspw. Fahrt nach Ibbenbüren am 24.05.2020) weitergeht müssen wir leider erst abwarten. Der VDST hat zwischenzeitlich Informationen / Empfehlungen herausgegeben. Diese findet ihr hier.

Corona-Lage 25.03.2020

Die Corona-Krise hat in einer ungeahnten Geschwindigkeit und Dynamik unser Leben neu sortiert. Sie stellt uns vor bisher nicht dagewesene Herausforderungen und auch Einschränkungen. Einige sind eventuell im Homeoffice, andere beurlaubt oder auch noch im Büro / Betrieb. Aber definitiv sind wir nicht beim Training und treffen andere Seepferde.

Viele Termine, Angebote und selbst unser Training sind ausgefallen. Aktuell können wir noch nicht sagen, ob wir ab dem 20.04.2020 wieder in alter Form starten können. Das Bedürfnis ist groß, all diese Termine nachzuholen. Doch wer einen ehrlichen Blick in unseren Kalender wirft merkt schnell, dass dies in den verbleibenden Monaten des Jahres nur schwer leistbar ist.

Sobald sich die Lage etwas entspannt und die Verordnungen des Bundes als auch des Landes NRW ein Vereinsleben oder auch gemeinsame sportliche Aktivitäten wieder ermöglichen, werden wir euch informieren.

Als erstes wird unsere ausgefallene Hauptversammlung wieder eingeplant. Den neuen Termin veröffentlichen wir auf unserer Homepage sowie über den Newsletter-Verteiler

Unsere Ausbildungstermine für die Erst- und Wiederholungsunterweisungen am Kompressor als auch die DTSA-Prüfungen im **-Bereich bzw. Nitrox werden nachgeholt.

Die Abstimmungen dazu laufen schon, sind jedoch – wie alle anderen Termine auch – abhängig von dem weiteren Verlauf der Corona-Entwicklung.

Über diese Themen und die neuen Termine werden wir euch dann auch im Newsletter informieren.

Ihr habt euch noch nicht für den Newsletter angemeldet? Dann bitte hier klicken.

Wir nutzen diese Zeit jedoch auch, um unsere Homepage zu aktualisieren. Im Rahmen des Elternabends haben wir zahlreiche Wünsche und Anregungen aufgenommen, die wir nunmehr in den nächsten Tagen auf den neuen Jugendseiten präsentieren werden.

Wir sind natürlich auch weiterhin für euch da. Leider nicht im Hallenbad, sondern per Mail an: vorstand(at)seepferde-unna.de

Kommt gut durch diese Zeit, bleibt gesund und freut Euch darauf, dass wir bald unseren gemeinsamen Sport wieder ausüben können.

Euer Vorstand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.