… wie es dann weitergeht

Die Kindertauchsportabzeichen (KTSA)

Jedes KTSA besteht aus zwei Teilen. Zum einen aus Schnorchel- und zum anderen aus Tauchübungen.

KTSA-Bronze

max. Tauchtiefe 5m – für mehr hier klicken

Für dieses Abzeichen musst Du, wie die Erwachsenen auch, eine Tauchtauglichkeitsbescheinigung haben und mind. 8 Jahre alt sein. Wenn Du dieses Abzeichen machen möchtest, solltest Du die beiden Schnorchelabzeichen Otter und Robbe schon hinter dir haben.

Zusätzlich brauchen wir von Deinen Eltern eine Einverständniserklärung.

Nun ist es Zeit, die ersten theoretischen Kenntnisse zu vermitteln, da Du jetzt mit dem Tauchgerät im Schwimmbad üben möchtest. Hier lernst du nun, wie man sich unter Wasser verständigt und mit dem Gerät an Land und im Wasser umgeht (dabei sind wir dir natürlich behilflich).

Schorchelübungen:

  • Wasser–Nase-Reflex
  • Ca. 20 Sek. Zeittauchen
  • 15 m Streckentauchen
  • Maske fluten und ausblasen
  • 200 m Schnorcheln (wie bei Otter)
  • stilgerechtes Abtauchen und so viele Gegenstände wie möglich auf einmal einsammeln

Geräteübungen:

  • Eingewöhnungstauchgang
  • Wasser–Nase-Reflex prüfen
  • Druckausgleich prüfen und mit dem Tauchausbilder in verschiedenen Tiefen tauchen
  • Geben und reagieren auf verschiedene Unterwasserpflichtzeichen
  • Tauchgang
  • Maske ausblasen, den Lungenautomat aus dem Mund nehmen, leicht ausatmen, das Mundstück wieder in den Mund nehmen und weiter atmen
  • Geschwindigkeitskontrolliertes Aufsteigen mit dem Tauchausbilder im freien Wasser und an der Wasseroberfläche zum Ausgangspunkt zurückkehren
  • 5 min mit Gerät schnorcheln

KTSA-Silber

max. Tauchtiefe 8m – für mehr hier klicken

Für dieses Abzeichen musst du, wie die Erwachsenen auch, eine Tauchtauglichkeitsbescheinigung haben und mind. 10 Jahre alt sein.

Wenn du dieses Abzeichen machen möchtest, solltest du das KTSA-Bronze schon hinter dir haben.

Zusätzlich brauchen wir von deinen Eltern, wie auch bei KTSA-Bronze, eine Einverständniserklärung.

Damit du jetzt mit dem Tauchgerät im Schwimmbad üben kannst, um danach mit uns zum 1. Mal ins Freigewässer zu gehen, ist es nun Zeit, die theoretischen Kenntnisse weiter zu vertiefen. Hier lernst du nun, wie man sich unter Wasser verständigt und mit dem Gerät an Land und im Wasser umgeht und was bei Notfallsituationen zu tun ist. Für dieses Abzeichen musst du nach dem Tauchgang deine eigene Ausrüstung versorgen können.

Schorchelübungen:

  • Ca. 25 Sek. Zeittauchen unter stetiger Ortsveränderung
  • 20 m Streckentauchen
  • Maske absetzen, wieder aufsetzen und ausblasen
  • 300 m Schnorcheln in Brust, Seiten und Rückenlage
  • 3 mal stilgerechtes Abtauchen mit anschließendem Ausblasen des Schorchels
  • Partnerübung: 50m Wechselatmung mit dem Schorchel an der Wasseroberfläche

Geräteübungen:

  • Eingewöhnungstauchgang
  • Mit dem Gerät auf 3m Tiefe abtauchen, die Maske abnehmen, wieder aufsetzen und ausblasen
  • Unter Wasser eine Strecke von 25 m zurücklegen, unter Wechselatmung mit dem Partner
  • 10 min mit Gerät schnorcheln
  • Tauchgang mit deutlichem Abstand zum Grund und richtiges Reagieren auf 5 Unterwasserpflichtzeichen
  • Am Ende eines Tauchgangs Atemregler aus dem Mund nehmen und unter Ausatmen zusammen mit dem Ausbilder auftauchen
  • Am Ende eines Tauchgangs versorgen der eigenen Ausrüstung

KTSA-Gold

max. Tauchtiefe 12 m – für mehr hier klicken

Für dieses Abzeichen musst du, wie die Erwachsenen auch, eine Tauchtauglichkeitsbescheinigung haben und mind. 12 Jahre alt sein.

Wenn Du dieses Abzeichen machen möchtest, solltest Du das KTSA-Silber schon bestanden haben.

Zusätzlich brauchen wir von Deinen Eltern, wie auch bei KTSA-Silber, eine Einverständniserklärung.

De theoretischen Kenntnisse werden weiter vertieft und aufgefrischt, da Du jetzt mit dem Tauchgerät im Freiwasser über wirst, damit du später allein mit erfahrenen Tauchern tauchen kannst. Hier lernst du nun, was auch die Erwachsenen für ihre erste Tauchprüfung lernen müssen.

Schorchelübungen:

  • Ca. 30 Sek. Zeittauchen unter stetiger Ortsveränderung
  • 25,m Streckentauchen
  • 20,min Zeitschnorcheln je 5,min in Brust, Seiten und Rückenlage und 5,min mit einer Flosse
  • 3 mal stilgerechtes Abtauchen mit anschließendem Ausblasen des Schorchels
  • 50 m Schnorcheln zu einem Gerätetaucher, der auf 3 m Tiefe liegt, Transportieren des Gerätetauchers an die Wasseroberfläche und 50 m dort transportieren
  • 2 vorschriftsmäßige Sprünge mit kompletter Geräteausrüstung

Geräteübungen:

  • Eingewöhnungstauchgang
  • Tauchgang max. 12 m Tiefe, auf 3 m Tiefe Maske abnehmen, wieder aufsetzen und ausblasen
  • Während der Tauchgänge eigenständiges Tarieren in unterschiedlichen Tiefen
  • Zu Beginn eines Tauchgangs Gerät in 2-4 m Tiefe ablegen und auftauchen. Aus 10 m Entfernung Gerät antauchen und anlegen
  • Am Ende eines Tauchgangs gemeinsamer geschwindigkeitskontrollierter Aufstieg
  • Zu Beginn eines Tauchgangs wird in einer Tiefe von max. 5 m eine Strecke von 50 m unter Wechselatmung zurückgelegt
  • Während eines Tauchgangs taucht der Tauchlehrer, in max. 5m Tiefe, ca. 5m voran. Ihr taucht mit dem Atemregler in der Hand zum Tauchlehrer und zeigt an “Ich habe keine Luft mehr“ und bekommt den Zweitatemregler des Tauchlehrers, nun taucht Ihr 5 min an dem Zweitatemregler des Tauchlehrers
  • Während eines Tauchgangs im Freigewässer wird in einer Gruppe getaucht